Der Gesundheitcheck für Ihr Dach Warum ein Wartungsvertrag. Das Dach ist eines der am stärksten beanspruchten Bauteile schlechthin. Da es nicht so sehr im direkten Blickfeld des Betrachters liegt, wird es fälschlicherweise in der Wartung und Pflege vernachlässigt. Dies kann nicht nur unangenehme Folgen hinsichtlich der Funktionssicherheit einer Dacheindeckung haben, sondern auch zu einer besonders hohen finanziellen Belastung des Hausbesitzers führen, die bei rechtzeitigen Pflegemaßnahmen , durch Reparatur und Sanierung vermieden werden könnten . Aber auch mit rechtlichen Konsequenzen muss jeder Bauherr und Hausbesitzer bei ungenügender Wartung seines Daches rechnen. Der Gebäudebesitzer ist nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches verpflichtet, sein Dach stets instand zu halten , insbesondere gegen die Gefahren wie herabfallende Ziegel etc. zu schützen. Anderenfalls haftet er gegenüber Dritten.

BGB § 836: Wird durch Ablösung von Teilen eines Gebäudes ein Mensch getötet, die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist der Besitzer des Gebäudes zum Schadenersatz verpflichtet, sofern die Ablösung die Folge mang- elhafter Unterhaltung ist.

Nach neueren Urteilen der Oberlandesgerichte muß ein Dach durchaus Sturm mit Spitzenböen bis zu Windgeschwindigkeiten von 12 m/s aushalten. Welcher Art sind die Einwirkungen auf das Dach Jedes Material und Damit auch die Deck- und Abdichtungswerkstoffe unterliegen einem natürlichen Alterungsprozeß. Die Dachflächen sind aber in besonderem Maße der Witterung ausgesetzt. Chemische und biologische Umwelteinflüsse, begünstigt durch Staub und Schmutzablagerungen, die wiederum Pflanzenwuchs, Moosbildung und sonstige Mikroorganismen fördern, beschleunigen die natürliche Alterung. Bauphysikalische Beanspruchung aus der Gebäudenutzung belasten zusätzlich das Bauteil Dach. Es wird daher auf die Dauer sehr kostenträchtig und Gefährdet langfristig die gesamte Bausubstanz, wenn man meint, man könne eine Dacheindeckung auf dem geneigten Dach oder die Dachabdichtung eines Flachdaches nach ihrer Herstellung einfach vergessen. Der kluge Hausbesitzer beugt daher vor und sichert sich durch Wartung und Pflege eine lange Lebensdauer des fachgerecht ausgeführten Daches. Worauf ist zu achten Beim Steildach kann es durch Windangriff, Erschütterung, Bewegungen des Baukörpers, Schallwellen zu Lockerungen in der Befestigung der Deckwerkstoffe ( Dachziegel, Dachsteine, Schiefer, Dachplatten, Wellplatten) kommen Von der Inspektion zur Wartung und Pflege Dachdeckungen und Dachabdichtungen sollen mit allen Ihren Bestandteilen regelmäßig überprüft werden.

Eine fachmännische Beurteilung durch einen Meisterbetrieb der Dachdeckerinnung des Zustandes ist zu empfehlen. Insbesondere folgend Arbeiten sollen stets ausgeführt werden:

  • Reinigung von Dachrinnen und Fallrohren und sonstigen Entwässerungsteilen wie Dachgullys
  • Entfernen von Schmutzablagerungen auf der Fläche und insbesondere in Ecken und Kanten
  • Säubern von Kiesschüttungen
  • Überprüfen der An- und Abschlüsse und von Einbauteilen
  • Streichen von Metallteilen
  • Auswechseln schadhafter Dachmaterialien
  • Aufbringen von Schutz und Pflegeanstrichen bei Bitumbahnen
  • Ausbesserung von loser Vermörtelung u.ä ·Überprüfung von Holz auf Schädlings und Fäulnisbefall
  • Kontrolle von Unterspannbahnen und Dämmstoffen im geneigten Dach
  • Nachsehen der Nähte im Flachdach
  • Besichtigung und Reinigen von Lichtkuppeln und sonstigen Belichtungselementen
  • Überprüfen Laufbohlenanlagen, Dachhacken und Schneefanggittern.

Wichtig! Auch während der Gewährleistungszeit von Neubauleistungen obliegt dem Bauherrn die Pflicht zur Wartung und Pflege des Daches . Versäumt er dies so gefährdet er damit seine eventuellen Gewährleistungsansprüche. Bitte informieren Sie sich bei uns über einen Wartungsvertrag für Ihr Dach.